Wer ist FOOTive ?

Vielen Dank für Ihr Interesse und dass Sie hier vorbeischauen. Mein Name ist Philipp und ich bin der Fotograf bei FOOTive Magdeburg. Ich wurde im September 1989 in Quedlinburg geboren und lebe seit 2011 bis heute in Magdeburg. Hauptberuflich bin ich als Angestellter in einer Landesbehörde des Landes Sachsen-Anhalt tätig.

 

Mein Interesse an der Fotografie entwickelte ich um 2010, damals beschäftigte ich mich hauptsächlich mit der Landschaftsfotografie. Nach drei Jahren, also etwa 2013, wechselte ich erstmals zur Porträtfotografie und nur wenige Monate später legte ich den Fokus in meiner Fotografie auf die Füße und alles, was dazu gehört. So konnte ich mein Wissen in der Fotografie und in diesem Bereich bis heute immer mehr vertiefen. So wurde FOOTive Magdeburg geboren, vor 2019 auch bekannt als Sachsen-Anhalt Model oder andere Namen. Aktuell zähle ich genau 200 Shootings ab dem Jahr 2013 mit rund 170 Menschen aus Sachsen-Anhalt und anderen Städten wie Hamburg und Hamm(Westf.).

 

Außergewöhnliche Fotos brauchen ebenso außergewöhnliche Menschen vor der Kamera. Standard wäre mir und auch den meisten Menschen vor der Linse zu "normal", ich brauche dieses "anders sein", normale Portraitfotografen gibt es genug. Die von mir bisher fotografierten Menschen sind nicht "normal" und wollen es auch nicht sein, sie unterstützen mich gerne dabei, gegen die gesellschaftlich verfestigte Meinung zu arbeiten. Das ist es, was meine Modelle auszeichnet, dieses Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, sich gegen die "Normen" fotografieren zu lassen - eben nicht Standard oder "Mitläufer" zu sein.

Der Name "FOOTive" kommt von der Zusammensetzung zweier verschiedener Wörter. Einmal aus dem Substantiv des englischen Wortes für Fuß = 'Foot' und dem des englischen Wortes für Motiv = 'Motive'. In der Fotografie ist ein Motiv der wesentliche Inhalt eines Bildes. Im Englischen lautet die Aussprache eher 'Foo|tive' und im Deutschen 'Foo|ti|ve'. Um diese Zusammenstellung der beiden Wörter auch bildlich deutlich werden zu lassen, wird der Name entsprechend FOOTive geschrieben.

Philipp von FOOTive Magdeburg

Meine Shootings sind und bleiben kostenfrei und basieren auf TfP-Basis! Es entstehen Dir keinerlei Kosten, dies und mehr wird auch Vertraglich festgelegt.



Portrait und Fußfotografie

Was ich an meiner Fotografie liebe, ist die Identität und Individualität eines jeden Menschen und das, was mit ihm zu tun hat, wie zum Beispiel seine Augen oder auch seine Füße. Deshalb ist es mir auch sehr wichtig, dass ein bestimmtes Gesamtbild entsteht, zum Beispiel durch die Kombination zwischen dem Porträt des Gesichts und der Füße, sowie seiner Kleidung und als Ganzes. Natürlich werden meine Fotografien niemals die Persönlichkeit oder den Charakter der Person offenbaren, das ist klar. Dafür braucht man eine persönliche Begegnung. Auch wenn es sicherlich ein gewisses psychologisches Verständnis erfordert, sollten wir bedenken, dass Schuhe oder die Kleidung selbst auch eine bestimmte Identität und deren Werte einer Person, die sie trägt, darstellen können. Das ergibt sich schon aus der Definition des Begriffs "Marke". 

Dass ein Gesicht, ein Kleidungsstück oder die Füße individuell sind und sich von anderen Menschen oder Gegenständen unterscheiden, ist das, was ich erreichen will. Auch wenn eine Eigenschaft wie Engstirnigkeit oder Intoleranz sicherlich auch die Persönlichkeit eines Menschen und seine eigenen Werte und Ansichten repräsentiert, sei mir verziehen, dass ich mit solchen Menschen nicht arbeite und mich auch in der Fotografie von solchen Menschen distanziere.

Digitale DSLR und DSLM kameras

Nikon D5100 Digital-SLR

AF-P DX NIKKOR 18-55 mm 1:3.5-5.6G VR

AF-P DX NIKKOR 18-105 mm 1:3.5-5.6G ED VR

AF-S DX NIKKOR 18-300 mm 1:3.5-6.3G ED VR

Nikon D5500 Digital-SLR

AF-P DX NIKKOR 18-55 mm 1:3.5-5.6G VR

AF-P DX NIKKOR 18-105 mm 1:3.5-5.6G ED VR

AF-S DX NIKKOR 18-300 mm 1:3.5-6.3G ED VR

Sony 𝛼6000 Digital-SLM

Sony 16-50 mm 1:3.5-5.6 OpticalSteadyShot

Sony 55-210 mm 1:4.5-6.3 OpticalSteadyShot



Vor dem Shooting

Nachdem Sie mit mir Kontakt aufgenommen haben, nehme ich die notwendigen Daten von Ihnen auf, für das Shooting und den Modelvertrag. Dies kann, wenn Sie es wünschen, aber auch am Shootingort und -tag geschehen. Dieser Vertrag gilt nur für dieses eine Shooting und ist kein langfristiger Vertrag, an den Sie sich binden, er regelt die Bildnutzungsrechte, sowie Art der Nutzung, Zeit, etc. für Sie als Model und mich. Dieser muss am Shootingtag von Ihnen oder, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind, von einem Ihrer Erziehungsberechtigten unterzeichnet werden. Auch den Tag, die Uhrzeit und den Ort des Shootings werde ich in Absprache mit Ihnen festlegen. Sie können jederzeit eine Begleitperson zu Ihrem Shooting mitbringen. Bei Personen unter 18 Jahren ist dies sogar erforderlich, nur um den Vertrag zu unterschreiben.

Das Shooting

Wenn der vereinbarte Termin eintrifft, beginnen wir gemeinsam an der mit Ihnen vereinbarten Location zu fotografieren. Gemeinsam machen wir im Rahmen dieses Shootings Aufnahmen in allen Bereichen. Sprich von Ihnen erstelle ich normale Portraitaufnahmen, von Ihnen in Schuhen und Socken, sowie barfuß. Grundsätzlich nutze ich die Füße als Stilmittel, was mich in mancher Hinsicht von anderen Fotografen unterscheidet. Als Outfit ist im Grunde nichts im übergeordneten Sinne vorgeschrieben, wichtig wäre mir aber ein sportlicher oder alltäglicher Stil (z.B. Jeans/Sneaker/schlichtes Oberteil/etc.), in dem Sie sich am wohlsten fühlen. Daher bitte ich Sie, zum Termin keine Schuhe mit hohen Absätze oder ein Kleid zu tragen! Eventuelle Änderungen oder andere Vorschläge können Sie mit mir vereinbaren oder vorher besprechen.



Nach dem Shooting

Nachdem wir mit dem Shooting fertig sind, bearbeite ich die Aufnahmen minimal mit einigen meiner Bearbeitungsprogramme (z.B. PortraitPro für die Porträts, Photoshop und / oder Gimp, Photoscape, etc.) und stelle Ihnen dann einen Download-Link zu Ihren Aufnahmen (bisher über die GMX-Cloud) für etwa eine Woche bis zu einem Monat zur Verfügung. Bitte beachten Sie jedoch, dass es aufgrund der Bearbeitung und weil ich nicht "rund um die Uhr" an der Bearbeitung sitze, bis zu 7 Tage dauern kann. Es ist eben eine meiner Leidenschaften und keine Fließbandarbeit. Wenn Ihnen die Bilder gefallen und ich von Ihrer Persönlichkeit überzeugt bin, können wir weitere Shootings vereinbaren. Ebenso können Freundschafts-/Partner-/Kinderbilder/etc. auch direkt nach einem Shooting gemacht werden.

Warum Füße?

Als Symbol für Stabilität, Sicherheit und Fortbewegung spielt der Fuß und alles, was mit ihm zusammenhängt, in unserem Alltag eine nicht unbedeutende Rolle. Unsere Füße leisten mitunter Schwerstarbeit und dennoch wird ihnen nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt. Der menschliche Fuß hat sich im Laufe der Evolution zu einem architektonischen Meisterwerk der Natur entwickelt. Der Fuß ist einer der wichtigsten Teile des menschlichen Körpers. Daher sollten wir dem Fuß angemessene Aufmerksamkeit schenken. Indem ich den Füßen in meiner Fotografie die gebührende Bedeutung einräume, hebe ich mich mit meinen Fotos von anderen Fotografen ab und mache sowohl mich als auch die porträtierten Menschen zu etwas Einzigartigem und Außergewöhnlichem. Porträtfotografie ist etwas, das fast jeder macht, warum also nicht etwas anderes fotografieren? - In der Fotografie gibt es nichts, was es nicht gibt.



Grundsätzliches zum Shooting

Meine Aufgabe ist es, die Menschen mit den Aufnahmen, die wir gemeinsam machen, und mich zufrieden zu stellen. Fotografie ist Kunst und Kunst lebt von Emotionen. Am Ende eines jeden Shootings möchte ich, dass sich die Person bei mir wohlfühlt, dass ihr die Bilder gefallen und dass sie schöne Erinnerungen an das Shooting hat. Ich möchte glückliche Menschen, aber nicht um jeden Preis. Es gibt Menschen, bei denen es einfach nicht passt, und das ist völlig in Ordnung! Es ist sogar nur fair, ein Shooting abzulehnen, bei dem ich mich schlecht fühle. Denn im schlimmsten Fall hinterlässt ein unzufriedener Fotograf ein unzufriedenes Model mit unzufriedenen Bildern. In solchen Fällen ist ein höfliches und entschiedenes "Nein" für alle Beteiligten besser. Das Modell muss nicht mit schlechten Bildern leben und ich als Fotograf erhalte mein seelisches Wohlbefinden und erspare mir eine Menge unnötigen Stress.

Jeder Fotograf, ob als Hobby oder auf professioneller Ebene, entwickelt im Laufe seiner Arbeit ein bestimmtes Portfolio, mit dem er sich besonders wohl fühlt. Wenn das Shooting in mein Portfolio passt, habe ich automatisch ein Interesse daran. Genauso achte ich aber auch darauf, wie die Person mit mir spricht und ob wir eine zwischenmenschliche Basis haben. In den meisten Fällen passt das. Wenn ich aber das Gefühl habe, dass die Person überhaupt nicht an meiner Arbeitsweise interessiert ist, dann lehne ich die Anfrage lieber ab. Ich möchte mich nicht künstlerisch verbiegen müssen, nur um einem Menschen bedienen zu können. Die gleichen Ideen und ein gutes menschliches Miteinander sind für mich die Grundvoraussetzungen für gute Fotos. Bevor ich mich quälen muss und es von vornherein klar ist, dass ich keine guten Bilder liefern kann, sage ich ab. Es ist mir auch wichtig, die Person rechtzeitig über meine Entscheidung zu informieren. Es ist fair, so früh wie möglich abzusagen, denn so hat die Person Zeit, einen anderen Fotografen zu finden.

In der Regel mache ich keine Fotoshootings, wenn wir unterschiedliche Vorstellungen von meiner Arbeit haben oder wenn wir keine gemeinsame Basis haben. Ebenso kann es sein, dass eine Anfrage für ein Shooting nicht in mein Portfolio passt oder dass die künstlerische Umsetzung nicht zu meiner Arbeitsweise passt. Fotografie ist kein Fließbandjob. Jeder Mensch und jedes Shooting ist individuell. Aber eines bleibt immer gleich: mein Anspruch an mich selbst und an meine Bilder. Wenn ich merke, dass meine Arbeit und meine Stimmung unter den gegebenen, zwischenmenschlichen Bedingungen leiden, sage ich den Auftrag ab. Ich möchte einfach keine Bilder abliefern, mit denen ich selbst nicht zufrieden bin. Ich möchte die Freude, Motivation und Kreativität meiner Arbeit bewahren und ich möchte auch, dass die Menschen Freude, Motivation und Kreativität in meinen Bildern sehen.


REGISTRATION

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

VORAUSSETZUNGEN

 

Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein oder ab dem 16. Lebensjahr die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten haben. Ebenso sollten Sie sich in Sachsen-Anhalt befinden oder die Bereitschaft zur Mobilität besitzen, um mit dem Auto, Fern- oder Nahverkehr anzureisen. Ganz wichtig ist auch, dass Sie keine Einwände gegen die Veröffentlichung der Bilder in allen Bereichen wie Porträt-/Schuh- und Socken- und Barfußaufnahmen haben. Spaß an den Shootings und gute Laune sind natürlich die wichtigsten Voraussetzungen.

 

Was Gewicht, Aussehen oder Schuhgröße angeht, habe ich keine besonderen Anforderungen an Sie. Und keine Sorge, wenn Sie das erste Mal vor der Kamera stehen, Neulinge werden von mir mit besonderer Aufmerksamkeit behandelt, so dass Ihre Angst schnell verschwinden sollte. Sie können selbstverständlich auch gerne eine Vertrauensperson zum Shooting mitbringen.



Bitte verzeihen Sie mir, dass ich keine soziale Abneigung oder Aggressivität, wie Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder Sexismus und Homophobie auf meinen Social-Media-Kanälen dulde! Menschen, die solche Verhaltensweisen befürworten und sogar einsetzen, werde ich aus den entsprechenden Kanälen entfernen und blockieren.


Bei allen hier abgebildeten Personen liegt ein eigenes schriftliches Einverständnis oder deren Erziehungsberechtigten vor. Die Reproduktion, Veröffentlichung in irgendeiner Form oder Medium ohne die ausdrückliche und schriftliche Genehmigung von FOOTive (Philipp Kramer) ist untersagt. FOOTive und dessen Angehörige distanzieren sich von jeglicher Darstellung von Gewalt und Pornografie. Ich weise vorsorglich darauf hin, dass ich diese Tätigkeit "FOOTive" lediglich als Hobby neben meinen Hauptberuf ausführe!